Startseite_0000_Vektor-Smartobjekt

Startseite

Öffnungszeiten

1. Mai bis 31.Oktober: Täglich 09:00 – 20:00 Uhr
25. Dezember bis einschließlich 6. Januar: Täglich 10:00 – 18:00 Uhr
7. Januar bis Gründonnerstag: Samstag/Sonntag 10:00-18:00 Uhr
Karfreitag – 30. April: Täglich 10:00 bis 18:00 Uhr
Betriebsurlaub: Ende Bayerische Herbstferien bis 24. Dezember

Hinweis: Bei schlechter Witterung, Sturm oder bei langanhaltenden Schneeverhältnissen im Gipfelbereich sind kürzere Öffnungszeiten bzw. auch vorübergehende Schließungen des Lusenschutzhauses möglich. Wir bitten Sie um Ihr Verständnis. Bitte informieren Sie sich über die aktuellen Öffnungszeiten auf der Facebook-Seite des Pächters oder per Telefon
unter: +49 (0)8553 1212.

Anfragen für Übernachtungen bitte per Email: info@lusenschutzhaus.com

DAS LUSENSCHUTZHAUS

Ein Stück vom Berg

Es ist selbst Teil des Berges. Als es Mitte der 1930er Jahre als Ersatz für einen zuvor offenen Unterstand errichtet wurde, richtete sich die Grafenauer Sektion des Bayerischen Waldvereins danach, wo eine Quelle sprudelte. Die Granitsteine schenkte der Lusen dazu. Viele ehrenamtliche Mitglieder schleppten auf engen Trampelpfaden das Weitere zentnerweise hinauf.

Modernere Zeiten kehrten nach 1949 ein. Eine Telefonleitung wurde in den Folgejahren verlegt. Ende der 60er kam Strom hinzu; und eine stabile Wasserversorgung. Beständig wurde am Lusenschutzhaus weiter investiert. Ein Bergwachtraum wurde integriert. Hygienevorgaben und Umweltschutzbestimmungen wurden beachtet und der Brandschutz modernisiert. Dennoch blieb die Prägung mit Granitsteinen erhalten und das Haus fügt sich weiterhin perfekt in seinen Berg ein.

Die Wirtsleute

Möglichst für jeden Besucher etwas Passendes bieten, das ist der Anspruch von Janjira und Dietmar Rankl und ihrem Team. Sie sind seit November 2022 die Pächter am Lusen.

Das Angebot reicht von der Brotzeit bis zum hausgemachten Kuchen. Zum Aufwärmen eine Suppe oder für den größeren Hunger ein deftiges Gericht; saisonal und regional. Für einen Blick über kulinarische Grenzen hinaus sorgt die gebürtige Thailänderin Janjira. Sie ist leidenschaftliche Bayerin, ergänzt aber die Auswahl gerne passend mit asiatischem Einschlag. Dazu gibt es erfrischende Getränke, Warmes, Brennendes, Mildes, Wein und das Bier von der heimischen Bucher-Brauerei.

Kontakt

Janjira und Dietmar Rankl
Bergtelefon: 08553 1212
Mail: info@lusenschutzhaus.com

Unsere Bitte

Der Berg gibt seine Zeiten vor. Manchmal geht es richtig zu und dann sorgt das Wetter mal für eine leere Stube. Dafür muss das Team klein und flexibel sein. Deshalb wird tagsüber auch auf eine „besonders freundliche Selbstbedienung“ gesetzt, weil die Versorgung an Küchenausgabe und Getränketheke im Fall großen Wanderer-Andrangs die kürzesten Wartezeiten garantiert. Die Brotzeit-Selbstmitbringer werden höflich gebeten, den gastronomischen Gästen möglichst bei den Plätzen den Vortritt zu lassen.

Abends wird es ruhiger. Dann können angemeldete Gruppen zum Reindlessen, zu einer Feier oder zum zünftigen Lusen-Stammtisch kommen. Dann gibt es auch den Service einer Bedienung am Tisch.

Etwas Verständnis braucht es am Berg dafür, dass die Lieferwege weit und nicht einfach zwischendurch bewältigbar sind. Es kann schon mal etwas ausgehen. Und die Preise sind wegen des Aufwands geringfügig höher als ringsum, aber immer noch regionaltypisch.

Übernachten am Lusen

Ein besonderes Erlebnis!

Eine Nacht am Lusen ist etwas Besonderes. Der Alltag ist hier weit weg. 
Es gibt Drei- und Vierbettzimmer. Eingespielte Gruppen kommen auch zu neunt in einem Raum unter.
Insgesamt stehen 19 Betten zur Verfügung, die mit kompletter Bettwäsche ausgestattet sind.